Was hindert uns am Tablettenschlucken?

Größe - gerade bei Amoxicillin (einem Antibiotikum) oder Metformin (einem Diabetes-Medikament) sind die Tabletten sehr groß

Bitterstoffe - kaum auf der Zunge, schmeckt die Tablette schon extrem bitter (z. B. Eisenpräparate, Penicilline…)

Raue Oberfläche - die Tablette liegt auf der Zunge und rutscht nur schwer den Hals herunter

Scharfe Bruchstellen - einige Tabletten werden aufgrund der Dosierung an der Bruchkerbe geteilt. Dadurch entsteht eine scharfkantige Bruchstelle, die das Schlucken der Tablette erschwert

Psyche - sobald die Tablette den Mund berührt oder bereits beim Gedanken daran, die Tablette bald im Mund zu haben, setzt schon die Schluckblockade ein

Krankheit - bestimmte Medikamente führen zu Mundtrockenheit als Nebenwirkung. Schluckstörung kann auch ein eigenes Krankheitsbild sein


Diese und weitere Faktoren erschweren uns die Tabletteneinnahme. Wir wissen aber, dass wir um die Einnahme nicht herumkommen und müssen nach einer Lösung suchen.


Warum Sie die Tablette nicht teilen, mörsern oder auflösen sollten, erklären wir Ihnen hier