• Blog
  • Schluckbeschwerden
  • Medcoat

Medikamente-Einnahme im Beipackzettel: Einnahmeschemata kurz erklärt

Was bedeutet was?

Damit das Medikament wirken kann, wie es soll, finden sich bestimmte Angaben zur Einnahme im Beipackzettel. So gibt es beispielsweise Medikamente, die bevorzugt morgens eingenommen werden sollten, andere eher zur Nacht. Damit passt sich das Medikament an den Biorhythmus des Körpers an und Nebenwirkungen können vermieden werden.

Manchmal ist es wichtig, dass ein Medikament auf nüchternen Magen genommen wird, andere sollte man nur mit Nahrung zu sich nehmen. Fragen Sie sich auch manchmal, wie viele Minuten oder Stunden „vor dem Essen“ Sie die Tablette einnehmen sollen? Wir haben die gebräuchlichsten Begriffe herausgesucht und erklären, was damit genau gemeint ist:

In der Packungsbeilage steht:

Das ist gemeint:

Auf nüchternen Magen

30-60 Minuten vor oder frühestens 2 Stunden nach einer Mahlzeit.

Vor dem Essen

Ca. 30-60 Minuten vor dem Essen.

Mit dem Essen

Während der Mahlzeit oder unmittelbar danach.

Nach dem Essen

Die Angabe wird meist genau benannt, z. B. eine Stunde nach dem Essen.

Unabhängig von Mahlzeiten

Die Einnahme kann jederzeit erfolgen, keine Beachtung von Mahlzeiten.

1x täglich

Alle 24 Stunden sollte das Medikament eingenommen werden, z. B. immer morgens. Achten Sie darauf, dass die Einnahme nicht mehr als 2 Stunden vom Einnahmezeitpunkt des Vortags abweicht.

2x täglich

In der Regel morgens und abends. Auch hier sollte die Einnahme nicht mehr als 2 Stunden vom Einnahmezeitpunkt des Vortags abweichen.

3x täglich

z. B. morgens, mittags und abends. Dabei sollte die Einnahme möglichst jeden Tag zur selben Zeit erfolgen.

4x täglich

z. B. morgens, mittags, abends und vor dem Schlafengehen. Dabei sollte die Einnahme möglichst jeden Tag zur selben Zeit erfolgen

Zur Nacht

Nehmen sie das Medikament kurz vor dem Schlafengehen.

Um die Medikamenteneinnahme möglichst nicht zu vergessen, bietet es sich an, diese zeitlich und gedanklich mit den Hauptmahlzeiten oder anderen regelmäßigen Tätigkeiten zu verbinden. Es gibt auch zahlreiche Apps für das Handy, die zu den eingestellten Zeiten mit Alarmtönen an die Medikamenteneinnahme erinnern. Einige Medikamente, wie beispielsweise Hormonpräparate, starke Schmerzmittel oder Antibiotika sollten im besten Fall immer exakt zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden, um einen gleichmäßigen Wirkstoffspiegel im Blut zu erreichen.

Wer nun weiß wie er oder sie die Tabletten einzunehmen hat, ist einen guten Schritt weiter. Manchmal bereiten aber auch die Tablettengröße oder der unangenehme Geschmack Probleme. Mit MEDCOAT® Schluckhilfe werden schlecht schmeckende, große oder schlecht rutschende Tabletten und Kapseln mit einem gleitfähigen Überzug versehen. Die so ummantelten Tabletten rutschen leicht durch den Hals, der Überzug löst sich sofort im Magen auf. Es sind keine Wechselwirkungen mit dem ummantelten Medikament bekannt. Ein Problem weniger bei der Medikamenteneinnahme!

MEDCOAT® Schluckhilfe ist in der Apotheke erhältlich